Clau Dermont

politikwissenschaftler, rumantsch, bergler

Navigaziun Clauder

Cedels da votar stagl resumaziuns

Accumpignant a la contribuziun da RTR dals 18 d’october 2016.

Tar il proporz sa basa il mecanissem d’elecziun sin partidas, perquai che las vuschs da partidas decidan davart tge persunas che survegnan in sez en il parlament. Tuttina ha il votant u la votanta la pussaivladad da repartir las vuschs sin pliras partidas. En il Grischun han ils votants tschintg vuschs, uschia ch’els pon eleger fin tschintg differentas partidas. L’auter extrem fiss da dar tut las vuschs ad ina partida, per uschia maximar la forza da l’atgna vusch – en il senn che l’atgna vusch na vegn betg dividida ed il sustegn per ina partida è uschè grond sco pussaivel.

Ma è votar strategic uschè simpel – na betg divider l’atgna vusch? Ed èn ils votants dal Grischun uschè consequents cura ch’i va per lur cedel da votar? Grazia a l’analisa da cedels da votar da las elecziuns dal cussegl naziunal 2015 èsi pussaivel da dar in’invista en la strategia ch’ils grischuns han vairamain. Ils resultats uffizials èn be interessads en resumaziuns da vuschs e la cumpart ch’ina partida ha dal total da vuschs. D’analisar ils cedels da votar sez na mida betg ils resultats – ma proveda ina nova perspectiva sin puncts sco identificaziun cun partidas u influenza da lezzas sin ils votants. Gist il chantun Grischun è in cas interessant – la finala vegnan be en il chantun Valais midads pli blers cedels da votar (mira grafica 1).

wz
Grafica 1: Cedels da votar tenor chantun.

weiterlesen

Abstimmungsvorlagen im Vergleich

Vier der fünf Vorlagen des heutigen Tages sind relativ ähnlich zu Abstimmungen, über welche die Schweizerinnen und Schweizer in den letzten Jahren abgestimmt haben – beispielsweise die zwei Vorlagen zur Fortpflanzungsmedizin vom Juni 2015 und 2016. Um diese unterschiedlichen Vorlagen unkompliziert vergleichen zu können, habe ich ein kleines Tool gemacht, welches ein Scatterplot der Kantone mit jeweils zwei Vorlagen macht:

Gestartet mit den vergleichbaren Vorlagen (Milchkuh-Initiative / Gotthard-Sanierung, FMedG / FMed in der Bundesverfassung, AsylG 2016 / AsylG 2013, Pro Service Public / RTVG) ist das kleine Projekt zu einer vollständigen Erhebung gewachsen, da die Daten vom BFS entsprechend verfügbar sind. Somit können jetzt Vorlagen der letzten 150 Jahre verglichen werden – zumindest, was die Ja-Anteile in den Kantonen angeht.

Explizit vergleichbar sind schliesslich insbesondere die zwei Vorlagen zur Fortpflanzungsmedizin, wo die Zustimmung der Kantone einem sehr ähnlichen Muster folgt. Weniger gut lassen sich dafür die anderen Vorlagen vergleichen, wobei die Unterschiede wohl auch bei unterschiedlichen Urheberschaften (Behördenvorlage vs. Initiative, Referendum von links vs. Referendum von rechts) liegt.

© 2016 Clau Dermont. All rights reserved | Tuts ils dretgs resalvads.

Thema von Anders Norén. Entrada.